Nachschwingen & Vorausschau

Veröffentlicht am Kategorisiert in Business
7 Jahre Atemlounge Leipzig

Wie Hauskonzert und Atemarbeit aufeinander wirken.

Persönliche Business Erfahrungen vom Wochenende.

Musik ist wie das Leben und alles ist Schwingung.

Sonntag war ein herrlicher Tag, obwohl er gar nicht so anfing! Morgens um 11:00 Uhr sollte eigentlich meine Jubiläums-Atem-Session im Leipziger Rosental stattfinden. Aufgrund der Wetterlage, es war stürmisch, regnerisch und kalt, hatte ich entschieden, die Veranstaltung abzusagen und auf kommende Woche Sonntag, den 22. Januar, in meine Praxis zu verlegen. Das machte mich zunächst traurig und ich war enttäuscht. 

Sie gleich in meine Praxis zu verlegen war nicht möglich gewesen, weil ich für nachmittags noch eine weitere Veranstaltung geplant hatte.

– Ein Hauskonzert –

Seit vielen Jahren veranstalte ich im kleinen Rahmen zusammen mit meiner Gesangslehrerin, Reglint Bühler und ihrem Mann Michael, Hauskonzerte. Ich biete jungen Gesangs- und Instrumental- KünstlerInnen einen Rahmen um sich vor Publikum auszuprobieren und zu wachsen. Das Niveau der jungen musizierenden KünstlerInnen ist immer sehr hoch. 

Gestern hatte es aber eine ganz besondere Qualität. 

Die jungen Damen und Herren im Alter von 10-19 Jahren waren allesamt überragend. So wie ich es in all den Jahren das erste Mal erleben durfte. Sie haben in den letzten Wochen und Monaten viele Male geübt, geprobt und vorgespielt. Sie haben sich alle dazu entschieden am Wettbewerb von „Jugend musiziert“ teilzunehmen. 

Begeistert hat mich vor allem, dass die Beiträge, bis auf zwei Ausnahmen, insgesamt von Schülern dargeboten wurden, d.h. die SängerInnen hatten gleichaltrige Klavier-BegleiterInnen. Es war faszinierend zu erleben, wie die jungen Leute sich aufeinander eingelassen haben. 

So ein Auftritt ist ja eine hoch komplexe Angelegenheit. Nicht nur, dass die Sängerinnen ihren Text und die Noten auswendig können müssen und ich spreche hier nicht von ein, zwei Liedern, sondern von Programmen, die etwa 20 Minuten lang sind und aus unterschiedlichen Epochen und Genres zusammengestellt sind und darüberhinaus auf Englisch, Französisch, Italienisch, Russisch und Deutsch dargeboten werden. 

Sie müssen mit ihrer Aufregung umgehen und die Nervosität meistern, Ausstrahlung und Präsenz zeigen.

Die Klavier-BegleiterInnen ihrerseits müssen natürlich auch sehr gut vorbereitet sein und flexibel auf das Geschehen reagieren können. SängerIn und BegleiterIn müssen sich gegenseitig aufeinander einlassen, sich wahrnehmen, hören und zusammenwirken, eine Einheit werden. Für SängerInnen gibt es eine weitere Aufgabe zu meistern. Sie müssen mit dem Publikum interagieren, indem sie den Inhalt des Textes transportieren und die Zuhörer für die Zeit des Vortrags mitnehmen. 

Um auf all diese Herausforderungen schnell und angemessen reagieren zu können, brauchen SängerInnen und BegleiterInnen eine gute Verbindung zum Boden. Sie müssen geerdet sein. Das bringt die Kraft und die Stütze für die Stimme und die Klavierbegleiterinnen ihrerseits nehmen ihre Kraft ebenfalls aus dem guten, getragenen Kontakt mit dem Boden.

Aber warum schreibe ich das jetzt eigentlich? 

Weil all das mit dem Atemgeschehen zusammen hängt! 

Atem ist Schwingung und wirkt immer! Das Atemgeschehen wirkt – mental und körperlich immer ins Ganze. 

In den meisten Fällen ist uns das leider gar nicht so bewusst. 

Wenn wir uns aber bewusst darauf einlassen, den Atem wahrzunehmen, ihn zu lassen und ihm zu lauschen, ist er der beste Lehrmeister.

Du musst keine SängerIn oder MusikerIn sein, um diese Erfahrung zu machen. 

Das geschieht auch in jeder anderen Situation im Zusammensein mit anderen Menschen, sei es bei einem Vortrag oder einem Gespräch mit einem Vorgesetzten oder in einem Team oder auch mit Freunden. Es ist immer der Atem, der wirkt. 

Atem und Körperbewegung sind untrennbar miteinander verbunden.

Gestern hat dieses Zusammenwirken hervorragend geklappt. 

Tag der offenen Tür 7 Jahre Atemlounge

Wenn du mehr über die Wirkweise des Atems und seine zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten erfahren möchtest, dann komm doch einfach am kommenden Sonntag, 22. Januar 2023, zu meinem Tag der offenen Tür ab 10:00 Uhr in meine Praxis und lass uns ins Gespräch kommen. 

Wir machen eine kurze Session und es gibt sieben Tipps & Anregungen für den Alltag anlässlich des siebenjährigen Bestehens meiner Praxis.

Sei dabei, ich freue mich auf dich. Damit ich so ein bisschen abschätzen kann, wer kommt, wäre es toll, wenn du mir Bescheid sagst. 

Danke und bis Sonntag in den behaglichen Räumen meiner Praxis.

Atembewegt und herzlichst, Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert